Terminvorschau 2019

Juni

Freitag, 21. Juni 2019 - Aktionstag Nachfolge "Längster Tag des Jahres" 

Erfahrungsaustausch mit geladenen Gästen
Ort: Katharinenturm Magdeburg, Breiter Weg

 

Freitag, 21. Juni 2019 - Aktionstag Nachfolge "Längster Tag des Jahres" 

Ideen-Brunch "Erfahrung trifft Innovation" 

Ort: Seensucht´s Alm, Goitzsche See Bitterfeld

 

Dienstag, 25. Juni 2019 - "Nachfolge regional": Expertensprechtag
Ort: IHK Halle-Dessau, ServiceCenter, Franckestraße 5, 06110 Halle (Saale)

Info / Anmeldung

 

August

Montag, 19. August 2019 - "Nachfolge regional": Unternehmensnachfolge erfolgreich

gestalten - Planung, Recht und Steuern

Ort: IHK Halle-Dessau, Geschäftsstelle Weißenfels, Markt 6, 06667 Weißenfels

Info / Anmeldung

 

September

Mittwoch, 4. September 2019 - "Nachfolge regional": Unternehmensnachfolge erfolgreich

gestalten - Planung, Recht und Steuern
Ort: IHK Halle-Dessau, Geschäftsstelle Sangerhausen, Ewald-Gnau-Straße 1b, 06526 Sangerhausen

Info / Anmeldung

 

Donnerstag, 5. September 2019 - "Nachfolge regional": Expertensprechtag
Ort: Industrie- und Handelskammer Magdeburg (IHK), Alter Markt 8, 39104 Magdeburg
Info / Anmeldung - Industrie- und Handelskammer

 

Mittwoch, 25. September 2019 - "Nachfolge regional": Expertensprechtag
Ort: IHK Halle-Dessau, Geschäftsstelle Sangerhausen, Ewald-Gnau-Straße 1b, 06526 Sangerhausen

Info / Anmeldung

 

Donnerstag, 19. September 2019 - "Nachfolge regional": Expertensprechtag
Ort: Rathaus Blankenburg, Hinter dem Rathaus 2, 38889 Blankenburg
Info / Anmeldung - Industrie- und Handelskammer

 

Oktober

Donnerstag, 17. Oktober 2019 - "Nachfolge regional": Expertensprechtag
Ort: Handwerkskammer Magdeburg, Gareisstraße 10, 39106 Magdeburg
Info / Anmeldung - Industrie- und Handelskammer

 

Dezember

Dienstag, 10. Dezember 2019 - "Nachfolge regional": Expertensprechtag

Ort: IHK Halle-Dessau, ServiceCenter, Franckestraße 5, 06110 Halle

Info / Anmeldung

 


Rückblick:

Unternehmer*innen erhielten in am 18. Oktober in Gardelegen wertvolle Tipps zur Betriebsübergabe

Eingeladen hatten das Nachfolgenetzwerk Sachsen-Anhalt und die Wirtschaftsförderung der Stadt, vertreten durch Julia Schlüsselburg. Die Bürgermeisterin Mandy Zepig eröffnete den Informationsabend und betonte die Wichtigkeit des Themas zum Erhalt von Arbeitsplätzen und für den Erhalt der Wirtschaftsstruktur mit ihren verschiedenen Branchen. Unternehmensberater Ralf Glöckner von der "Beratervereinigung Unternehmensnachfolge Sachsen-Anhalt" (BUSA e.V.) erläuterte die häufigsten Fehler in der Nachfolgeplanung und im Übergabeprozess. Besonders häufig sei der viel zu späte Beginn der Nachfolgeplanung und der Nachfolgersuche. Dabei vergessen die "Übergeber" oft, sich in die Rolle des "Übernehmers" hinein zu versetzen. Wirtschaftsprüferin Gabi Geyer, ebenfalls von der Beratervereinigung BUSA e.V., klärte die rund 25 Inhaber*innen von IHK-Betrieben und  Teilnehmer*innen über die steuerlichen Besonderheiten bei der Übertragung eines Betriebes auf. Interessierte können sich für Einzelgespräche anmelden.

 

Rückblick auf den IHK-Aktionstag Unternehmensnachfolge "Der längste Tag"                           am 21. Juni 2017

Unternehmerforum im Katharinenturm, Breiter Weg, Magdeburg

 

Über den Dächern der Stadt fand der diesjährige "längste Tag", dem bundesweiten Aktionstag des DIHK zur Unternehmensnachfolge statt. Susanne Eva Dörrwand, Sprecherin des Netzwerks Unternehmensnachfolge Sachsen-Anhalt, berichtete über die, zum Teil sehr individuellen, Probleme bei der Übergabe und informierte die Gäste speziell zu den Unterstützungsangeboten des Netzwerks und seiner Kooperationspartner. Den Abend nutzten Übergeber und Übernehmer zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken.

Unternehmer-Talk im "Krug zum Grünen Kranze" in Halle

Ein neues Veranstaltungsformat von TV Halle bringt Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam in ungezwungener Atmosphäre über unterschiedliche Themen zu sprechen. Thema der ersten Sendung war der komplexe Prozess der Unternehmensnachfolge. Antje Bauer von der IHK Halle-Dessau und Andreas Baer von der HWK Halle nahmen als Vertreter aus dem Netzwerk Unternehmensnachfolge Sachsen-Anhalt an der Gesprächsrunde teil. Sie benannten Risiken und mögliche Stolpersteine im Nachfolgeprozess, aber auch die Ansätze zu deren Überwindung. Jung-Gastronomin Christina Lich schilderte am eigenen Beispiel, welche Hürden sie bei ihrer Geschäftsübernahme zu überwinden hatte und welche Unterstützung sie dabei insbesondere von den Partner des Netzwerks erhielt.